A damn fine cup of coffee – Produktvideo

Wer „Produktvideo“ hört, denkt an sterile Bilder, unterlegt mit einer Upbeat-Musik, wie man sie schon viel zu oft gehört hat. Dass es auch anders geht, wollten wir mit diesem Projekt zeigen. Als Liebhaber guten Kaffees stellten wir als Zitat an Special Agent Dale Cooper aus der Serie „Twin Peaks“ unsere Espressomaschine in den Fokus.

Ein Loblied auf guten Kaffee – gedreht mit einer einzigen Festbrennweite

Die uns selbst auferlegte Aufgabe war, lediglich das 60mm macro Objektiv von Venus Optics zu verwenden. Dabei handelt es sich um ein rein mechanisches Objektiv mit einer Blende von 2,8 und 2:1 Abbildung. Um Zeitlupenaufnahmen von 72 Bildern pro Sekunde zu erzielen, nutzten wir unsere RED Dragon Kamera mit Nikon Mount. Die Aufnahme erfolgte in 4K, um eine möglichst detaillierte Auflösung zu erhalten.

Zeitlupenaufnahmen ermöglichen ruhigere Schwenks und lassen dem Zuschauer Zeit, die Details des Produkts zu betrachten und auf sich wirken zu lassen. Als Musik wählten wir statt elektronisch erzeugter Standardmusik ein Stück von Django Reinhardt, das einen sofort akustisch in die Straßencafés von Paris versetzt. Ein Produktvideo, das anders wirkt als über Zahlen und Fakten und vermehrt die Sinne anspricht.

Die hohe Auflösung und die saturierte Farbwiedergabe des Objektivs gepaart mit unserer hochauflösenden Kamera waren die perfekte Grundlage für ein Produktvideo, in der Postproduktion legten wir lediglich einen Look über den Film, eine Farbkorrektur war nicht notwendig.

Wie das Objektiv in anderen Anwendungsbereichen performt, könnt ihr in unserem Blog nachlesen.

Credits

Kamera & Schnitt

Julia Heitz & Michaela Vebrova

Title Design

Julia Heitz

Date

2015